Anmelden
05.10.2021Herren 1

Schwacher Start, gelungene Aufholjagd

Im dritten Meisterschaftsspiel standen sich mit Sursee und Aargau United zwei Mannschaften gegenüber, welche beide mit zwei Siegen in die Meisterschaft starteten und daher von der Tabellenspitze grüssten. Beide Teams wollten diese Position unbedingt verteidigen und man erwartete daher einen umkämpften Spitzenkampf.


Das Team von Aargau United hatte sich viel für dieses Spiel vorgenommen, wollte das Spiel an sich reissen, kontrollieren und defensiv sauber stehen und keine Konter des Gegners zulassen. Nach wenigen Minuten waren jedoch all diese Vorsätze hinfällig, denn die Herren des UAU wurden kalt geduscht und nach 6 Minuten stand es bereits 3:0 für das Heimteam aus Sursee. Per Timeout versuchte man verzweifelt, sich zu sammeln – ohne Erfolg. Sekunden nach dem Timeout lag der Ball schon wieder im Netz der Aargauer. Es war nicht so, dass UAU keine Chancen hatte. Sursee vermochte seine einfach eiskalt zu nutzen. Und so ging es mit einem 0:4 in die erste Drittelspause.

Die Spieler motivierten sich in der Kabine und munterten sich gegenseitig auf. Allen war klar, dass man jetzt als Team zusammenstehen muss, um sich hier ins Spiel zurück zu kämpfen. Bereits nach 2 Minuten im Mitteldrittel gelang Strebel der Anschlusstreffer und lancierte so die Aufholjagt. In der 26 Minute musste UAU eine 2-Minuten Strafe hinnehmen. Das Boxplay stand gut, liess keinen gefährlichen Abschluss zu und in der 27. Minute konnte Trümpi losziehen und das 2:4 in Unterzahl erzielen. In der 30. Minute erzielte Bouilloux das 3:4 und das Spiel war nach Spielhälfte ein offener Schlagabtausch. Offenes Visier, viele Chancen, viel Kampf – Drittelspause.

Im Schlussdrittel ging es mit einem munteren Hin und Her weiter. Lange konnte jedoch keine der Mannschaften die Chancen nutzen, bis Sursee in der 52. Minute wieder vorlegte und zum 3:5 traf. Nur eine Zeigerumdrehung später konnte Müller reagieren und wieder auf 4:5 aufschliessen. Das Spiel wurde ruppiger und der Kampf nahm nochmals zu. Ein Powerplay in der 54. Minute konnte UAU leider nicht nutzen. Kurz nach dem Powerplay war es dann erneut Strebel, welcher das Spiel mit einem herrlichen Drehschuss ausgleichen konnte. Die letzten Sekunden konnte UAU nochmals im Powerplay agieren, es ging jedoch mit 5 zu 5 in die Verlängerung.

In der Verlängerung hatte die United noch 17 Sekunden im Powerplay und man schickte nochmals die Powerplay Formation aufs Feld. Das Bulli wurde gewonnen, man setze sich im gegnerischen Drittel fest, der Ball kam zu Gisler und Toooooor! Satter Handgelenkschuss, perfekt platziert, welcher den Sieg für das Fanionenteam bedeutete.

Es war über 61 Minuten eine nervenaufreibende Partie, in welcher die Herren
des UAU Moral bewiesen und nach einem 0:4 Rückstand nicht aufsteckten.
Es war eine geschlossen Teamleistung in dem man sich jederzeit
unterstützte und nach vorne pushte. UAU nahm daher verdient 2 Punkte aus
Sursee und bleiben weiterhin ungeschlagen. Das nächste Spiel findet am
Samstag auswärts in Burgdorf statt.

Matchtelegramm:
UHC JW Sursee 86 vs. Unihockey Aargau United 5:6 (4:0 / 0:3 / 1:2) n.V.


Kottenmatte, Sursee: 50 Zuschauer
Schiedsrichter: Til Holenstein, Pedro Gasser


Tore: 3. Sursee 1:0, 6. Sursee 2:0, 6. Sursee 3:0, 7. Sursee 4:0, 22.
Strebel (Fuchs) 4:1, 27. Trümpi 4:2, 30. Bouilloux (Zaugg) 4:3, 52. Sursee
5:3, 53. Müller (Lauener) 5:4, 57. Strebel 5:5, 61. Gisler (Fuchs) 5:6


Strafen: 1 x 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United, 3 x 2 Minuten
gegen UHC JW Sursee 86


Aufstellung Unihockey Aargau United:
Tischer Timo, Lauener Marco, Strebel Roger, Renggli Fabian, Soldera
Dario (C), Schatzmann Thiery (T), Schär Nicola, Bohler Dominic, Zaugg
Simo, Kurmann Ethel, Salzmann Alex (T), Bouilloux Joël, Meyer Noah,
Fuchs Gabriel, Schärer Hicham, Müller Nando, Trümpi Lukas, Gisler Joël,
El Khatib Rasul


Trainer: Röllin Kilian, Dubach Fabian, Zeindler Yanik