Anmelden
18.10.2019U21

Derbyniederlage gegen Lok Reinach

Die U21 unterlag am vergangenen Spieltag auswärts gegen den UHC Lok Reinach mit 8:3 und fällt in der Tabelle zurück.

 

Aargau startete gut in die Partie und liess keine Gegentore zu. In der 7. Minute gab es eine Überzahl Situation, die jedoch nicht ausgenutzt werden konnte. Abermals lies United ab der 10. Spielminute nach und kassierte prompt 2 Gegentore.

 

Aargau startete schlecht in das 2. Drittel. In der 26. Minute gelang es Lok, ihre Führung auszubauen. Erst in der Hälfte des Drittels fing sich United wieder und schoss das erste Tor durch Bolt, auf Pass von G. Keusch. Doch die Euphorie hielt nicht lange, denn Lok schiess eine Minute später erneut zum Zwischenzeitlichen 4:1. Gegen Ende des Drittels geriet Aargau noch in Unterzahl, durch das Spielen ohne Stock von Bouilloux. Diese überstand Aargau jedoch ohne Gegentor.

 

Auch das 3. Drittel begann alles andere als gut. Durch den Treffer in der 46. Minute und den Treffer in der 47. Minute, in Überzahl, brachte Reinach mit 7:1 in Führung. Ebenfalls wieder erst ab der Hälfte des Drittels legte Aargau wieder zu. Imhof traf in der 50. Minute, auf Pass von Rey, zum 7:2. In der 53. Minute gab es eine 2. Minuten Strafe gegen Lok, die Chance ein weiteres Tor zu schiessen blieb jedoch ungenützt. Lok musste daraufhin auch noch eine 2x2 Minuten Strafe beklagen, wegen überhartem Körpereinsatz und dem darauffolgenden Reklamieren. In der doppelten Überzahl gelang es Peterhans, auf Pass von Leisinger, den Ball ins Tor zu befördern und den 3 Treffer von United zu erzielen. Das Spiel wurde intensiver, worauf ein weiterer Spieler von Lok Reinach, nach eine Bodenspiel, auf die Strafbank musste. Eine Minute vor Ende gelang es Lok dann schliesslich noch den letzten Treffer des Spiels zu erzielen, zum Schlussergebnis von 8:3.

Es war alles in allem kein guter Auftritt von United. In den Zweikämpfen fehlte der Biss, die Gegner konnten zum Teil über das ganze Spielfeld marschieren und auch der Wille war nicht so spürbar, wie in den Spielen zuvor.

Ein MVP-Auszeichnung gab es keine.

In der nächsten Woche geht es gegen UHC Grünenmatt, welche jetzt direkt hinter United liegt, was also sicher eine spannende Begegnung wird.

 

Matchtelegramm:

UHC Lok Reinach - Unihockey Aargau United 8:3 (2:0, 2:1, 4:2)
Pfrundmatt, Reinach AG. 50 Zuschauer. SR Brunner/Tambini.

Tore: 11. D. Cimino (T. Sandmeier) 1:0. 14. D. Cimino (L. Oetiker) 2:0. 27. D. Cimino (O. Reidy) 3:0. 33. E. Bolt (G. Keusch) 3:1. 34. T. Sandmeier 4:1. 42. D. Cimino (O. Reidy) 5:1. 47. J. Häfeli (O. Reidy) 6:1. 48. D. Cimino (T. Sandmeier) 7:1. 51. S. Imhof (L. Rey) 7:2. 57. N. Peterhans (P. Leisinger) 7:3. 60. T. Sandmeier (D. Cimino) 8:3.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen UHC Lok Reinach. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United