Anmelden
22.10.2019Herren 1

Auch gegen Sursee ist der Wurm drin

Unihockey Aargau United verliert trotz einem starken Siegeswillen mit 3:6 und steht nun an siebter Stelle in der Rangliste.

Am Sonntag dem 20.Oktober 2019 starteten die Spieler des Aargau United in ihr sechstes Saisonspiel gegen den UHC JW Sursee 86. Aargau United präsentierte sich in bester Spiellaune, somit fiel um 18:00 Uhr pünktlich der Anpfiff, ein harter Kampf hat begonnen.

Die ersten Minuten waren für beide Teams eher eine Findungsphase, jedoch konnten sich die Spieler des UHC Sursee schneller durchsetzen und trafen mit M.Wilhelm am Ende der vierten Spielminute zum 0:1. Das erste Drittel verlief weiterhin spannend, viele Chancen auf Seiten der Aargauer, wie auch auf Seiten des UHC Sursee. Körpereinsätze waren im ersten Drittel oft und intensiv zu sehen, welche zu einem eher aggressiven Spiel führten. Somit endete das erste Drittel mit einem 0:1 für den UHC Sursee.

 

Mit getankter Energie und neu ausgedachten Strategien startete Aargau United mit erhobenen Köpfen ins zweite Drittel. In den ersten Minuten konnten sie sich mit einem dominierenden Spiel zufrieden geben, jedoch fehlten die Abschlüsse. Pässe wurden zu ungenau und genau aus diesen Fehlern konnte der UHC Sursee von Kontern profitieren, in der 29. Spielminute erzielte der UHC Sursee durch M Bieri das 0:2. Das Glück lag weiterhin nicht auf Seiten der Aargauer. In der 30. Minute erhielt Y. Zeindler eine 2’Strafe wegen unsportlichem Verhalten und anschliessend eine 10’ begleitende Zeitstrafe. Trotz der Strafen konnten sich die Aargauer wieder sammeln und verkürzten in der 33. Spielminute durch N. Schär auf 2:1. Mit diesem Resultat ging es nach 40. Spielminuten in die zweite Pause.

 

Unihockey Aargau United probierte noch einmal alles, doch in der 42. Spielminute konnte der UHC Sursee durch M. Furrer das Resultat auf 3:1 erweitern. In der 44. Spielminute erneut ein Treffer für Sursee, durch L. Fässler, der Sursee mit einem 4:1 weiter in Führung brachte. Jetzt hiess es für die Aargauer nicht die Köpfe hängen lassen. Mit neuer Motivation spielte der Aargau United konzentriert weiter. In der 46. Spielminute endlich das Glück auf Seiten der Aargauer, K. Battaglia verkürzte auf 2:4. Doch kurz darauf ein lauter Pfiff, erneut eine Strafe gegen den Unihockey Aargau United, J. Bouilloux besuchte die Strafbank wegen Stockschlag. Diese Strafe nutze der Gegner prompt aus, M. Wilhelm traf zum 2:5.  Das Spiel verlief in einem wilden hin und her, vielen aggressiven Körpereinsätzen und lauter Unterbrechungen. In der 51. Spielminute konnte der UHC Sursee erneut ihre Führung erweitern, S. Graf traf zum 2:6. Kurz darauf erneut ein lauter Pfiff dieses Mal auf Seiten des UHC Sursee. L Bucher wurde wegen Stockschlag auf die Strafbank geschickt. Diese Situation nutzten die Aargauer, sie probierten mit allen Mitteln Tore zu schiessen, leider trafen sie nur das Torgehäuse. Doch dann plötzlich R. El Khatib erzielt das 3:6 für den Aargau United. In den letzten 5. Spielminuten probierte der Aargau United noch mit 6 Feldspielern weitere Tore zu erzielen, leider Erfolglos. Somit endete das Spiel nach 60. Minuten mit einem 3:6.

Matchtelegramm:

Unihockey Aargau United – UHC JW Sursee 3:6 (0:1/1:1/2:4)

 

Tore: 5. Wilhelm Micha (Baumgartner Sebastian) 0:1, 30. Bieri Martin 0:2, 34. Schär Nicola (Fuchs Gabriel) 1:2, 43. Furrer Mauro 1:3, 44. Fässler Linus 1:4, 47. Battaglia Kevin (Renggli Fabian) 2:4, 49. Wilhelm Micha (Grat Sebastian) 2:5, 56. El Khatib Rasul (Gisler Joël) 3:5. 52. Gint Sebastian (Furrer Mauro) 3:6

 

Strafen: 2 mal 2 Minuten und 1 mal 10 Minutenstrafe gegen Unihockey Aargau United, 2 mal 2 Minuten gegen UHC JW Sursee

 

Aufstellung Unihockey Aargau United:

Florian Amstutz, Adrian Keusch, Yanick Zeindler, Lukas Rupp, Roger Strebel, Fabian Renggli, Nicola Schär, Marius Jauslin, André Renggli, Nando Müller, Alex Salzmann, Noah Meyer, Gabriel Fuchs, Marco Lauener, Kevin Battaglia, Basil Desch, Timo Tischer, Joël Gisler, Joël Bouilloux, Rasul El Khatib