Anmelden
28.11.2018Herren 1

Unverdiente Niederlage nach kleinen Fehlern

Unverdiente Niederlage nach kleinen Fehlern

Mit 6:5 verlor Unihockey Aargau United am Samstagabend in Sursee ein Spiel, welches nach Spielanteilen und Chancen eigentlich auf dessen Seite hätte fallen müssen.

Einzelaktionen kontrolliert

Zum Abschluss der Hinrunde traf Unihockey Aargau United auswärts auf den UHC Sursee. Gleich nach Aufnahme der Partie zeigten sich die Vereinten häufig vor dem gegnerischen Tor mit kreativen Kombinationen. Im Abschluss fehlte aber die nötige Effizienz. Auf der anderen Seite spielten die Luzerner den Ball vor allem via Bande in die Hälfte der Gäste. Von den Aussenpositionen versuchten die Stürmer von Sursee anschliessend in den Abschluss zu gehen, mit mässigem Erfolg. Der Ball fiel dadurch häufig direkt wieder zu Aargau United. Die Gäste mussten sich jedoch auch bis zur sechsten Minute gedulden, bis das erste Tor gelang. Nach einem Freistoss von der Seite, setzte Amstutz zum Bogenschuss an und versenkte den Ball zum 1:0. Ein weiterer Ausbau der Führung gelang allerding nicht, da die Schüsse von United zu unpräzis waren und mehr als einmal die Torumrandung getroffen wurde. Kurz vor Ende des ersten Drittels musste ein Spieler des UHC Sursees jedoch auf der Strafbank Platz nehmen, was den Gästen zusätzlichen Druck auf das Tor des Heimteams erlaubte. Mit einer sehenswerten Direktabnahme mitten im Slot konnte Schär die verdiente Zwei-Tore-Führung herstellen.

Unglückliche Tore

Im zweiten Spielabschnitt begann dann auch das Heimteam etwas abwechslungsreicher zu agieren. Der Anschlusstreffer gehörte jedoch eher in die Kategorie Glückstreffer. Nach einem Pass von Sursee in den Slot der Aargauer, wurde der Ball vom Verteidiger ins eigene Tor abgelenkt. Immer noch etwas geschockt vom Gegentreffer, verteidigten die Gäste kurz später etwas inkonsequent und von der Mittellinie aus landete der Ball wiederum in den Maschen. Eine weitere Tendenz, die sich im Verlaufe des Abends noch verstärkte, erschwerte Unihockey Aargau United immer mehr das Spiel. Die beiden Unparteiischen ahndeten Fouls nicht auf beide Seiten gleich und zum Schluss vom Abend mussten nicht nur die neutralen Fans zugeben, dass die Partie nicht komplett fair verlief. Eine erste Unterzahl überstanden die Vereinten aber mit Bravour, den Schärer konnte nach einem schnellen Konter perfekt zur 3:2 Führung einschiessen. Zu Beginn der letzten zwanzig Minuten gelang dem UHC Sursee aber wieder der Ausgleich mit einem Schuss von der Bande in die nahe Ecke. Die erstmalige Führung für das Luzerner Heimteam war praktisch eine Kopie ihres ersten Tores. Der Ball wurde von der Seite in die Mitte spediert und prallte von da wieder irgendwie ins Tor der Gäste. Besonders bitter für Aargau United war jedoch der sofort folgende nächste Treffer. Ein Stockschlag von hinten gegen die Aargauer wurde von den Schiedsrichtern einmal mehr nicht gepfiffen, dadurch entstand ein gefährlicher Konter für Sursee, welcher mit dem 5:3 endete. Die Gäste zeigten aber Moral und verkürzten ebenfalls mit einem Konter von Fuchs und Strebel gleich wieder. Die vier torreichsten Minuten des Spieles fanden ihren Abschluss aber zum Schluss mit dem 6:4 für den UHC Sursee. Unihockey Aargau United kämpfte trotz all den Umständen weiter und hatte eine Möglichkeit nach der anderen, wobei unteranderem ein weiteres Mal die Latte getroffen wurde. Fuchs erzielte zwar noch das 6:5, aber danach fand der Ball den Weg nicht mehr ins Tor von Sursee.

Rückrundenstart von der Tabellenmitte

Die Hinrunde endete für Unihockey Aargau United somit mit einer bitteren Niederlage, welche definitiv nicht dem Spielverlauft entsprach und von den Unparteiischen begünstigt wurde. Jedoch können die Vereinten Aargauer nach einem harzigen Start in die Saison, auf einen Aufwärtstrend gegen Ende der Hinrunde zurückschauen. Vom fünften Tabellenrang nehmen sie nun die zweite Hälfte der Saison in Angriff. Die Rückrunde startet bereits am Samstag in Lenzburg. Um 19:30 empfängt Aargau United das drittplatzierte Schwarzenbach, und mit einem Sieg könnte sich United bis zu zwei Punkte an den Drittplatzierten herankämpfen.

Matchtelegramm:

UHC JW Sursee 86 - Unihockey Aargau United 6:5 (0:2, 2:1, 4:2)
Sporthalle Kottenmatte, Sursee. 59 Zuschauer. SR Sütterlin/Walser.

Tore: 6. Amstutz (Zeindler) 0:1. 20. Schär (Trümpi) 0:2. 29. UHC Sursee 1:2. 31. UHC Sursee 2:2. 33. Schärer 2:3. 44. UHC Sursee 3:3. 45. UHC Sursee 4:3. 47. UHC Sursee 5:3. 47. Fuchs (Ro. Strebel) 5:4.48. UHC Sursee 6:4. 56. Fuchs (Trümpi) 6:5.


Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen UHC Sursee. 4 mal 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United.

 

Aufstellung Aargau United: Gabriel Fuchs, Nando Müller, Roger Strebel, Kevin Battaglia, Michael Iff, Dominic Bohler, Lukas Trümpi, Nicolas Schär, Fabian Renggli, Marius Jauslin, Florian Amstutz, Dario Soldera, Tim Kohler, Hicham Schärer, Reto Strebel, Yanick Zeindler, Andre Renggli, David Lips.

Es fehlten: Tobias Schaedeli, Gabriel Massaro, Adrian Keusch, Joel Bouilloux, Basil Desch, Fabian Dubach, Alex Salzmann.