Anmelden
22.01.2019Herren 1

Unihockey Aargau United mit wichtigem Sieg

Mit einem 3:4 Auswärtssieg gegen GC Unihockey 2 behält Aargau United den Anschluss an das umkämpfte Tabellen-Mittelfeld.

Verhaltener Start

Am Sonntagnachmittag spielte Unihockey Aargau United in der Sporthalle Hardau in Zürich gegen die zweite Mannschaft von GC Unihockey. Die Halle, in welcher nicht selten NLA Spiele stattfinden, war für einmal ziemlich leer. Nur rund zwei Dutzend fanden den Weg durch die Kälte, um das Spiel mit zu verfolgen. Vor Spielbeginn äusserte sich Randy Bongaards, der Trainer von Aargau United, folgendermassen zum Auftrag an sein Team: «Die Defensive müssen wir ganz klar kompakter gestalten als noch im letzten Spiel. Zudem müssen wir den Gegner zu Fehlern zwingen, indem wir aufsässig Störarbeit verrichten.» Zu Spielbeginn war davon auf Seiten des Gästeteams aber nicht viel zu sehen. Zwar konnte United Captain Trümpi auf Pass von Soldera bereits nach drei Minuten das 0:1 erzielen. In der Folge schien die Laufbereitschaft bei den Aargauern aber bei Weitem nicht dem zu entsprechen, was vom Trainer gefordert war. Das Heimteam nutzte dies aus und konnte schnell den Ausgleich durch Oswald erzielen. Die Zürcher hatten mehr Spielanteile und kamen immer wieder zu guten Chancen. Die verdiente 2:1 Führung für GC fiel dann auch noch vor der ersten Pause.

Weckruf zur Spielminute

Nach der ersten Drittelpause ging es genau gleich weiter. Trainer Bongaards forderte neben der Spielerbank lauthals mehr Laufbereitschaft von seinen United Spielern. Bis zum Weckruf für die Gäste vergingen aber noch weitere zehn Minuten. Kurz nach Spielhälfte war es erneut Trümpi, welcher sein Team mit einem Torerfolg wachrüttelte. Ein schöner Schuss von Fuchs ermöglichte es Aargau United auch noch in Führung zu gehen. Das 2:3 blieb trotz klarer Leistungssteigerung der Gäste bis zur zweiten Drittelpause bestehen. Das Heimteam musste sich erst wieder etwas fangen, was den Zürchern in der Kabine auch gelang. Das Spiel gestaltete sich wieder ausgeglichener, wobei die Steigerung im Spiel der Gäste immer noch auffiel. GC drängte vor Heimpublikum vehement weiter auf den Ausgleich. Eine Unachtsamkeit der Aargauer nach einem Abpraller liess das 3:3 dann Tatsache werden.

Verlängerung abgewendet

In den letzten zehn Spielminuten versuchten beide Teams Fehler zu vermeiden. Alles deutete auf eine Verlängerung hin. Doch ein Spieler von United hatte da was dagegen. Trümpi drückte dem Spiel drei Minuten vor Schluss mit dem 3:4 endgültig seinen Stempel auf. Die verbleibenden Minuten mussten die Gäste die Führung gegen einen Mann mehr verteidigen, da GC den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzte. Am Schluss retteten die Vereinten den knappen Sieg aber über die Ziellinie. Die drei Punkte waren für Aargau United doppelt wichtig. Einerseits konnte der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle gehalten werden und der Abstand zum vierten Platz beträgt nur noch drei Punkte. Andererseits konnte sich United mit dem Sieg sieben Punkte vom zweitletzten Platz, welcher ein Gang in die Playouts bedeutet, entfernen. Vor den letzten drei Saisonspielen gibt es nun erst einmal zwei spielfreie Wochenenden.

Matchtelegramm:

Grasshopper Club Zürich II - Unihockey Aargau United 3:4 (2:1, 0:2, 1:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 25 Zuschauer. SR Kämpf/Rotzler.


Tore: 3. L. Trümpi (D. Soldera) 0:1. 5. L. Oswald (F. Oesch) 1:1. 18. M. Stucki (L. Oswald) 2:1. 32. L. Trümpi 2:2. 34. G. Fuchs 2:3. 49. F. Oesch (D. Rafique) 3:3. 57. L. Trümpi (G. Fuchs) 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich II. keine Strafen.

 

Aufstellung Aargau United: Alex Salzmann, André Renggli, Basil Desch, Kevin Battaglia, Fabian Renggli, Marius Jauslin, Gabriel Massaro, Reto Strebel, Domini Bohler, Gabriel Fuchs, Nando Müller, Nicolas Schär, Roger Strebel, Dario Soldera, Tim Kohler, Lukas Trümpi, Joel Gisler, Tobias Schädeli, Joel Bouilloux, Yanick Zeindler, Michael Iff.

Es fehlten: Fabian Dubach, Florian Amstutz, David Lips, Hicham Schärer, Adrian Keusch.