Anmelden
25.10.2019U21

UAU beweist Stärke und gewinnt ersten Härtetest

Die U21 besiegte am vergangenen Sonntag den direkt dahinter platzierte UHC Grünenmatt mit 9:4

 

Die Aargauer starteten verschlafen ins Spiel, zwar hatte man die Überhand über Ball und Gegner aber man kreierte zu wenig Torchancen.

So war es Notter welcher auf Zuspiel von Leisinger in der 10 Spielminute den verdienten Treffer erzielte. Nur 3 Minuten später erhöhte Keusch auf 2:0. Der Bann schien gebrochen aber die Gegner rauften sich zusammen und schossen in der 17 Spielminute den Anschlusstreffer und so gingen die Hausherren mit einem 2:1 Vorsprung in die Pause.

Die Ziele fürs zweite Drittel waren klar, Ballbesitz aufrecht erhalten, den Gegner mit schnellen Pässen auskontern lassen und ihn so müde zu machen (denn der Gast war lediglich mit zwei Blöcken im Einsatz)

Mit diesen Vorgaben ging man ins zweite Drittel und scheiterte kläglich, denn nur nach 25 Sekunden hiess es 2:2. Die UAU liess sich aber nicht runterziehen und ging nach weiteren 40 Sekunden wieder durch Notter in Führung. Man wollte diesen 3:2 Vorsprung ausnutzen und ging weiter agressiv in die Zweikämpfe und suchte diese auch instinktiv. Dies jedoch nicht zu Gunsten der Hausherren, denn Rey musste für 2 Minuten auf die Bank. Dieses Powerplay wurde vom Gegner gut genutzt und so hiess es wieder Gleichstand. In der 35 Spielminute brachte Leisinger die U21 wieder in Führung, welche aber wieder nach lediglich einer weiteren Minute wieder verspielt wurden. Dieses Torspektakel und die diversen Aufholjagden des Gegners liessen Keusch in der 37 Minute kalt und machte den ein Tor-Vorsprung wieder wett und so gingen die Hausherren erneut mit einem Tor mehr in die zweite Pause.

Die erneuten Vorgaben des Trainer Gespanns Bongaard, Bouilloux und Reusser waren erneut klar, die individuellen Fehler abzuschalten, den Vorsprung auszubauen und diesen Sieg sicher nach Hause zu bringen!

Im letzten Drittel bewiesen die U21 Spieler, dass die Vorgaben der Trainer umsetzen können und so waren es im letzten Abschnitt die Hausherren welche das Spiel machten. Man erzielte durch Lüscher in der 44 Minute das 6:4 und war anschliessend im Powerplay durch Peterhans, welcher im Alleingang vom eigenen Tor bis zum gegnerischen Tor dribbelte und anschliessend mit einem Rückhandschuss abschloss, erfolgreich. Eine Minute später, nämlich in der 51 Minute erzielte Nauer das 8:4. Der Gegner schien machtlos und entkräftet. So war es Etter welcher in der 57 Minute durch Peterhans hoch angespielt wurde und den Ball Volley einnetze und dem Spiel den Deckel auftrug.

Als MVP wurde Lüscher ausgezeichnet, welcher mit einem starken Passspiel und einem Tor seine Klasse zeigte.

Alles in Allem war es eine Mittelmässige Leistung der Hausherren. Am nächsten Sonntag geht es gegen den UHC Mittelland ran in welchem die individuellen Fehler abgestellt werden müssen und die Torchancen besser genutzt werden müssen

 

Matchtelegramm

Aargau United – UHC Grünenmatt 9:4 (2:1 ; 3:3 ; 4:0)  / Angelrain Lenzburg / Zuschauer 60 / SR Helbling ; Helbling

Tore 10’ Notter (Leisinger) 1:0; 13’ Keusch 2:0; 17’ Ritter (Schuler) 2:1; 21’ Salzmann (Schuler) 2:2; 21’ Notter (Leisinger) 3:2; 26’ Salzmann (Zürcher) 3:3; 35’ Leisinger (Bouilloux) 4:3; 36’ Niederhauser (Gerber) 4:4; 37’ Keusch 5:4; 44’ Lüscher (Imhof) 6:4; 50’ Peterhans 7:4; 51’ Nauer (Lüscher) 8:4; 57’ Etter (Peterhans) 9:4

Strafen 1× Rey (UAU) 2’ / 1× Schuler (Grünenmatt) 2’