Anmelden
19.11.2019Herren 1

Starke Reaktion nach Niederlagenserie

Am Samstag 16. November duellierten sich Unihockey Aargau United zu Gast in Zürich mit den Grasshoppers.

Unihockey Aargau United begann den Match mit Vollgas. Die Grasshoppers konnten am Anfang kaum mithalten. Nach ein paar vergebenen Chancen erzielte Joël Bouilloux in der 8. Minute das 1:0 für die Aargauer. Die Aargauer kamen in einen Torrausch im Startdrittel und erzielten bis in die 15. Minute noch zwei weitere Treffer. Der Grasshopper Club Zürich fing sich und erzielte in Minute 16 das 3:1 durch Robin Oswald. Somit gingen die Beiden Teams mit einem 3:1 in die erste Drittelspause.

 

Zum Mitteldrittel nahmen sich beide Mannschaften was vor. Die United schoss in der 22. Minute durch Kevin Battaglia das 5:1. Anschliessend gab es eine Strafe für die Aargauer, die die Hoppers eiskalt ausnutzten und zum 5:2 verkürzten. Es war ein sehr Torreiches Drittel. Die Hoppers trafen gleich 5 mal ins Netz und Unihockey Aargau United war 4 mal erfolgreich. Demzufolge gingen die beiden Teams mit einem Resultat von 7:6 für die Aargauer in die Pause.

 

Die Zuschauer die in der Halle waren freuten sich auf ein spannendes Schlussdrittel. United legte los wie die Feuerwehr. In der 44. Minute schoss Dominic Bohler das 8:6 für die Aargauer. In der 51. Spielminute gelange es Unihockey Aargau United in einer Minute gleich 4 Tore zu erzielen. Von da an waren die Grasshoppers stehend KO. Die Aargauer trafen noch 2 weitere male ins Zürcher Tor, was zu einem Endspielstand von 14:6 führte.

 

Unihockey Aargau United konnte sich aus einer Niederlagserie von 4 Spielen mit einem starken 14:6 zurückmelden.

Matchtelegramm:

 

Unihockey Aargau United – Grasshopper Club Zürich 14:6 (3:1 / 4:5 / 7:0)

 

Tore: 8. Joël Bouilloux (Marco Lauener) 1:0, 10. Roger Strebel (Gabriel Fuchs) 2:0, 15. Marius Jauslin (Joël Bouilloux) 3:0, 16. Robin Oswald (Stefan Rutz) 3:1, 22. Kevin Battaglia (Marco Lauener) 4:1, 25. Stefan Rutz (Robin Oswald) 4:2, 30. Nicola Groth (Claudio Henry) 4:3, 34. Yanick Zeindler (Joël Bouilloux) 5:3, 35. Adrian Keusch 6:3, 37. Oliver Santschi (Marco Imboden) 6:4, 37. Claudio Henry (Nicola Groth) 6:5, 39. Adrian Keusch 7:5, 40. Fernando Jenni (Nicola Groth) 7:6, 44. Dominic Bohler (Adrian Keusch) 8:6, 50. Marco Lauener (Joël Bouilloux) 9:6, 51. Gabriel Fuchs (Dario Soldera) 10:6, 51. Nicola Schär (Dominic Bohler) 11:6, 51. Joël Bouilloux (Marius Jauslin) 12:6, 52. Roger Strebel (Joël Bouilloux) 13:6, 58. Noah Meyer 14:6

 

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United, 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich 2