Anmelden
07.12.2019U21

Niederlage trotz ausgeglichenem Start

Nach einer starken Leistung in Fribourg war nun voller Einsatz gefragt. Das Spiel am Samstag gegen den zweitplatzierten Gegner Unihockey Langenthal begann auf Augenhöhe. Auf Grund von nicht sehr grosser Anwesenheit reichte es beim U21 Team des UAU nicht ganz für drei volle Blöcke.


In den ersten Minuten des Spiels war der Ball hart umkämpft. Glücklicherweise konnte der UAU die oft auftretenden schwachen ersten zehn Minuten überwinden, wobei der Gegner aber doch zu wenigen gefährlichen Chancen kam. Nach sechs Minuten Schoss N. Peterhans den UAU mit einem Freistoss in die Führung. Nach nur zwei Minuten kam aber der Ausgleich von ULA. Der UAU blieb aber konzentriert und erspielte sich kurz darauf eine Chance, welche G. Keusch verwertete und den UAU wieder mit 2:1 in Führung brachte. Nach einem erfolgreich überstandenen Box Play gelang es dem UAU leider nicht die Führung mit in dies Pause zu nehmen. Das erste Drittel endete mit 2:2, noch stand alles offen.


Im zweiten Drittel geschah recht wenig. Leider gelang es dem Gegner aber einen Punkt zu erzielen aufgrund eines Fehlers beim Auwurf von UAU. Die restlichen Angriffe wurden geblockt oder vom Torwart A. Stauffer gehalten. Dieser verteidigte das Tor sogar erfolgreich bei einem zwei-null Angriff. Was aber ersichtlich wahr ist, dass UAU in diesem Drittel Mühe bekam gefährlich vor dem Tor des Gegners zu sein und hatte dementsprechend wenige Chancen, welche alle nicht verwertet wurden.


Das Dritte Drittel begann für UAU gefährlich mit einer Zweiminutenstrafe, auch in dieser konnte der Gegner kein Tor erzielen. In der Minute 52 geriet UAU dann immer mehr in den Rückstand, ULA erzielte in der gleichen Minute gleich zwei Tore, nun Stand 2:5. Auf eine Chance zum Aufholen liess sich nicht lange warten. Die Powerplaysituation wollte ausgenutzt werden und UAU entschied sich dazu den Torwart vom Feld zu nehmen. Doch auch die Überzahl von zwei Mann führte nicht zum Erfolg. UAU hatte nun grosse Schwierigkeiten druck auf den Gegner auszuüben, dieser Traf eine Minute nach der Strafe zum 2:6. Kurz vor Abpfiff erzielte L. Rey das 3:6, die verbliebenen 25 Sekunden reichten aber nichtmehr um aufzuholen. So ging dieses Spiel verloren.


Matchtelegram
Unihockey Aargau United - Unihockey Langenthal Aarwangen 3:6 (2:2, 0:1, 1:3)

Angelrain, Lenzburg. 25 Zuschauer. SR Curiger/Curty.

Tore: 7. N. Peterhans (Y. Etter) 1:0. 8. C. Kämpf (N. Schick) 1:1. 11. G. Keusch (N. Meyer) 2:1. 17. T. Wyss (L. Cornillie) 2:2. 27. N. Blank 2:3. 52. M. Hegg (C. Eichenberger) 2:4. 52. C. Kämpf (N. Schick) 2:5. 57. L. Seiler (N. Schärer) 2:6. 60. L. Rey (P. Leisinger) 3:6.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United. 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen.