Am vergangenen Samstag morge früh fanden sich fast alle Juniorentorhüter von Unihockey Aargau United zum ersten offiziellen Goalietraining ein. Mit Cristian Fallegger konnte für die Leitung ein ehemaliger NLA und NLB Torhüter von Zug United der ideale Leiter gefunden werden und die Jungs hingen ihm ab dem ersten Wort an den Lippen.

Bevor es ans wirkliche Torhütertraining ging, hiess es jedoch "Warm-Up". Ein etwa halbstündiges Aufwärmen, das auch einen Kraftteil sowie ein aktives Eindehnen enthielt, mussten sie über sich ergehen lassen, was einige bereits nahe an ihre physischen Grenzen gehen liess. "Die Rumpfstabilität und die Beweglichkeit gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen, um ein guter Torhüter zu sein. Diese Dinge sollten daher in jedes Training einbezogen werden" meinte Cristian.

160620 GoalitrainingAnschliessend absolvierten die Spieler einen Postenlauf, bei dem es vor allem um die verschiedenen Verschiebetechniken und Grundpositionen ging und bei dem auch die Reflexe der Torhüter etwas getestet werden sollte. "Ich denke, es bringt schon sehr viel, wenn man bei jeder Bewegung von einem Torhüter beobachtet wird, der einem dann direkt Tipps zur Verbesserung mit auf den Weg geben kann" meinte etwa einer der Torhüter.

Vor dem abschliessenden Ausdehnen stand dann noch ein Auswurftraining sowie ein kurzes Penaltyschiessen auf dem Programm.
Wichtig ist nun, dass die Torhüter, unterstützt durch ihre Trainer, weiter an sich arbeiten und all die Tipps und Anregungen von Cristian umzusetzen versuchen.

An dieser Stelle sei in erster Linie Cristian für seinen Besuch und das erstklassig durchgeführte Training zu danken. Ausserdem gebührt ein besonderer Dank den acht Fedlspielern unserer U18 und U21 Mannschaften, die an diesem Samstag morgen früh aufgestanden sind, um ihren Torhütern ein intensives Training zu ermöglichen. Und zum Schluss auch ein riesen Dankeschön an die Torhüter, die sehr gut mitgemacht haben und hoffentlich weiter hart an sich arbeiten.