Die U21 von UAU spielt stark auf, doch kann die Leistung nicht konstant hochhalten und verliert knapp mit 5:6.

 
Dominant im ersten Drittel
Aargau United startet sehr stark in die Partie und kann sich schon früh Torchancen erarbeiten. Diese starke Leistung wird erstmals in der 9. Minute belohnt. Cyril Bouilloux erzielt auf Pass von Nicola Schär das 1:0 für UAU. In der 11. Minute erhört Adrian Keusch durch ein "Buebetricklie" auf 2:0. Nur 29 Sekunden später schiebt Timo Tischer, auf Pass von Nicola Schör, zum 3:0 ein. Mit diesem Resultat geht es dann auch in die erste Pause. Das Resultat lässt die Fans auf mehr hoffen.

Klatsche im zweiten Drittel
Von der anfänglichen Dominanz des UAU ist im zweiten Drittel keine Spur mehr. Die Gäste finden sich langsam auf dem Feld zurecht und erzielen in der 24. Minute den 3:1 Anschlusstreffer. Der UHC Laupen kommt nun vermehrt zu Chancen und kann diese in der 29. Und 33. Minute auch nutzen. Der UAU blieb im zweiten Drittel weitgehend ungefährlich und konnte so auch keine Tore erzielen.

Offener Schlagabtausch im dritten Drittel
In den ersten 5 Minuten des dritten Drittels kamen beide Teams zu gefährlichen Torchancen. Auf Seiten des UAU wurden diese von einem sehr stark Spielenden Luca Schädler vereitelt. In der 48. Minute gelang es dem UHC Laupen trotzdem auf 3:4 zu erhöhen. Nur eine Minute später kann Joel Gisler mit einer starken Einzelaktion zum 4:4 ausgleichen. Daraufhin hatte der UAU zahlreiche Chancen, doch konnte keine verwerten. Somit gelang es dem UHC Laupen in der 58. Minute erneut in Führung zu gehen. Die Antwort des UAU lies nicht lange auf sich warten. Tobias Schädeli erzielte nur 36 Sekunden nach dem 4:5 den erneuten Ausgleich. Kurz darauf erzielte Laupen den 5:6 Siegestreffer. Somit musste der UAU erneut als Verliere vom Platz gehen.