Nach der zweiwöchigen Natipause stand letzten Samstag wieder ein wichtiges Spiel an. Zuhause empfing Aargau United die Jona Uznach-Flames. Um den Anschluss an die Spitze zu halten und sich nach hinten etwas abzusichern musste dieses Spiel gewonnen werden. Nach einer Nervenstrapazierenden Partie konnte sich die United den Sieg erkämpfen und sichert sich so einen guten Tabellenplatz.

Das erste Drittel fing mit einer grossen Druckphase auf Seite der Aargauer an und so konnte man sich schon die ersten Chancen erarbeiten. In der 10 Minute bekamen die Flames eine Zweiminutenstrafe wegen eines dummen Wechselfehler. Diese Möglichkeit nutzte das Powerplay der Aargauer dann eiskalt aus. Ein schneller Pass durch die Mitte und Cyril Bouilloux schmetterte den Ball in das gegnerische Tor. Das Spiel blieb weiter spannend. Auch die Flames erarbeiteten sich Chance um Chance, doch Luca Schädler liess nichts anbrennen und sicherte den Aargauern das 1:0 über das erste Drittel.

Das zweite Drittel gestaltete sich etwas schwieriger. Beide Mannschaften spielten gleich stark,  etliche Torchancen wurden vergeben oder von den Torhütern abgewehrt. In der 35.  Spielminute konnten die Flames durch P. Ruggli den Anschlusstreffer verbuchen, doch Aargau liess nichts anbrennen. Adrian Keusch schoss knappe zwei Minuten später mit einem spektakulären Volley das 2:1. Cyril Bouilloux setzte auch gleich nochmal nach und schob in der 39. Minute den Ball ins Tor. Somit stand nach dem zweiten Drittel 3:1 für Aargau United und es sah so aus als könnten sie den vierten Sieg in Folge verbuchen.

Das letzte Drittel war dem zweiten sehr ähnlich. Es gab etliche Torchancen, doch auf beiden Seiten hielten die Torhüter das Tor dicht und machten den Gegenspielern das Leben schwer. In der 55. Spielminute kam dann eine Zweiminutenstrafe gegen Janis Wey und gab den Flames somit nochmals eine Chance das Spiel zu drehen, doch das Boxplay spielte sehr starke zwei Minuten und konnte sich sogar die ein oder andere Torchance erarbeiten. Kurz nachdem Aargauer die Zweiminutenstrafe überstanden hatte, konnten Sie durch einen Stellungsfehler der Flames einen Konter fahren, welcher von Pascal Leisinger sauber verwandelt wurde. Doch die Aargauer liessen nicht locker, nur knappe zwei Minuten später schoss Joel Bouilloux mit einem sauberen Backhandschuss das 5:1 und somit war die Partie entschieden. Aargau United konnte sich durch diesen Sieg den dritten Platz in der Tabelle sichern.

Das nächste Spiel auswärts gegen Frauenfeld wird wieder ein genau so wichtiger Match sein wie dieser und wir hoffen, dass sie mit dem Gleichen Willen und Kampfgeist an die Sache rangehen und Die Siegesserie fortsetzen können