Die Ausgangslage versprach eine spannende Partei, denn mit einem Sieg gegen Tabellennachbar ULA II könnten die Vereinten einen wichtigen Schritt nach vorne machen und den Abstand aufs Tabellenende erhöhen. Die Langenthaler ihrerseits könnten die 3 Punkte dringend brauchen, um ihren Tabellenplatz gegen das aufstrebende Schlusslicht Burgdorf zu verteidigen.

Die Aargauer starteten sehr sicher und kontrolliert in die Partie. Man stand defensiv solid, liess nur wenig zu und konnte den Ball lange in den eigenen Reihen halten und sich immer wieder in der gegnerischen Hälfte festsetzen. In der 7. Minute ging das Heimteam nach einem sehenswerten Treffer von Soldera verdient in Führung. In der 10. Minute doppelte Verteidiger Renggli nach einem herrlichen Sololauf nach. Die Vereinigten hatten in dieser Saison schon sehr häufig einen Vorsprung verspielt, nicht so aber an diesem Samstag in Bremgarten. Aargau United spielte fokusiert und kontrolliert weiter und zeigte in der Folge eine glänzende Chancenauswertung. So konnten sie nach weiteren Toren von Soldera, Köpfli, Amstutz und nochmals Köpfli mit einer komfortablen 6:0 Führung in die 1. Drittelspause gehen.

Im zweiten Drittel schalteten die Aargauer einige Gänge zurück und spielten nicht mehr das schnelle präzise Unihockey, welches in den ersten 20 Minuten die Zuschauer verzücken konnte. In der Folge gelang es auch den Langenthalern häufiger in eine gefährliche Abschlussposition zu kommen. Torhüter Renggli zeigte jedoch glänzende Paraden und vereitelte die Berner Möglichkeiten. Vorne gelang es der Heimmannschaft mit den Toren 7 und 8 den Vorsprung weiter auszubauen. 10 Sekunden vor Drittelsende gelang den Gästen aus Langenthal ihr erster Treffer zum 8:1 Pausenresultat.

Mit dieser hohen Führung im Rücken bauten die Aargauer noch einmal ab und liessen die Gegner nun viel zu einfach zu Tormöglichkeiten kommen. Ihrerseits fehlte der ersten Mannschaft von Unihockey Aargau United vor dem gegnerischen Tor die nötige Kaltblütigkeit und es wurden zahlreiche beste Chancen ausgelassen. Als Folge des Gezeigten gelang es den Gästen das letzte Drittel mit 3:1 zu gewinnen. Am Ende resultierte jedoch ein klarer und niemals gefährdeter 9:4 Heimsieg für die Vereinten, welcher durchaus auch höher hätte ausfallen können, ja sogar hätte müssen.

Fazit: Im neuen Jahr hat Unihockey Aargau United erneut eine starke Partie gezeigt und konnte sich verdient weitere 3 Punkte gutschreiben. Mit 2 Siegen aus 3 Spielen und einer knappen Niederlage gegen den Tabellenführer, ist der Start ins neue Jahr für die Vereinten geglückt nun gilt es jedoch auf dieser Leistung aufzubauen und auch die letzten 3 Saisonspiele erfolgreich zu gestalten.

ba matchtelegramm

Unihockey Aargau United - Unihockey Langenthal Aarwangen II 9:4 (6:0, 2:1, 1:3)

Sporthalle Isenlauf, Bremgarten AG. 48 Zuschauer. SR Eisenmann/Gabathuler.

Tore: 8. D. Soldera (M. Müller) 1:0. 11. F. Renggli 2:0. 12. D. Soldera 3:0. 17. M. Köpfli (D. Soldera) 4:0. 18. F. Amstutz (J. Gisler) 5:0. 20. M. Köpfli (M. Müller) 6:0. 28. K. Vallotton 7:0. 39. P. Nideröst 8:0. 40. L. Schneeberger (B. Widmer) 8:1. 44. M. Duss (P. Blaser) 8:2. 55. L. Pfister (M. Duss) 8:3. 56. L. Trümpi (J. Gisler) 9:3. 60. O. Ulli (C. Strub) [PP] 9:4.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United. keine Strafen für Unihockey Langenthal Aarwangen II

Aufstellung Unihockey Aargau United: A. Renggli, C. Müller, Desch, Reto Strebel, M. Müller, Köpfli, Keusch, Nideröst, Meyer, Stutz, Streuli, Vallotton, Soldera, Massaro, Amstutz, Gisler, Schär, Roger Strebel, F. Renggli, Trümpi

Bemerkungen: Unihockey Aargau United ohne Bieri, Kobel, Marti, Killer (verletzt) Björn Strebel, Michel, (Urlaub) Dubach, Lips (nicht im Aufgebot)